Jobs-im-Allgäu
Search
Jobs-im-Allgäu
Haupt-Navigation
AI

01.02.2024 OYA

Künstliche Intelligenz in der Berufswelt: Konkurrenz oder Unterstützung?

In der sich stetig wandelnden Welt der Technologie sind im Jahr 2023 zahlreiche Neuerungen in den Arbeitsalltag eingedrungen. Was anfänglich als Spielerei galt, ist mittlerweile ein täglicher Begleiter bei der Arbeit und auch im Privatleben. Von neuen grafischen Möglichkeiten durch Programme über das Schreiben von Texten bis hin zur Vereinfachung von Programmierungen – Künstliche Intelligenz (KI) ist so intelligent und weit verbreitet wie nie zuvor.

Was versteht man unter Künstlicher Intelligenz (KI)?

Während der Begriff Künstliche Intelligenz für viele bislang nicht greifbar war, verändert KI seit einigen Monaten unsere heutige Welt und vor allem unsere Arbeitsweise. Mit ChatGPT, die wohl bekannteste KI seit 2023, weiß nun jeder, was es mit dem Begriff auf sich hat. ChatGPT hat die Art und Weise, wie wir arbeiten, revolutioniert und stieß auf eine enorme Nachfrage. Trotz anfänglicher Überlastung und Unzugänglichkeit ist ChatGPT heute fest in unserem Alltag etabliert. Ob beim Schreiben von Texten, in Grafikprogrammen, in Chatbots oder für Programmierungen – die Mehrheit in Deutschland nutzt ChatGPT fast täglich.

Welche Vorteile hat die Anwendung von KI?

Die geschickte Anwendung von KI ermöglicht in vielen Arbeitsbereichen eine erhebliche Zeitersparnis, verbesserte Ergebnisse und eine effektive Arbeitshilfe. Doch trotz der offensichtlichen Vorteile hegen einige Arbeitskräfte Ängste, dass KI nicht nur als Unterstützer dient, sondern sie möglicherweise in ihrer Funktion komplett ersetzen könnte. Lassen Sie uns diese Ängste genauer untersuchen und herausfinden, ob KI tatsächlich eine Konkurrenz darstellt oder als hilfsbereiter Kollege fungiert.

Die Funktionsweise der Künstlichen Intelligenz durch ChatGPT

Um zu verstehen, wie ChatGPT funktioniert, ist es wichtig zu wissen, wie KI-gestützte Mechanismen wie beispielsweise Chatbots vor dieser bahnbrechenden Version operierten. Frühere Modelle basierten auf dem Wenn-Dann-Schema, bei dem Fragen und Antworten in einer festen Datenbank hinterlegt waren. Im Gegensatz dazu basiert der heutige ChatGPT auf Natural Language Processing (NLP), was bedeutet, dass kein festgelegtes Antwortschema vorliegt. Stattdessen kann die Künstliche Intelligenz komplexe Antworten und Zusammenhänge aus den vorhandenen Daten generieren und mit jeder Frage und Antwort dazulernen und schlauer werden.

Während des Trainings ist es wichtig, dass die Künstliche Intelligenz menschliches Feedback erhält, um schädliche Verhaltensmuster zu eliminieren oder gewünschte Verhaltensmuster zu verstärken. Wie andere öffentlich zugängliche Chatbots und Sprach-KIs verfügt auch ChatGPT über Schutzmechanismen, um Vorurteile und Hatespeech zu vermeiden.

Chat GPT - Open Ai in der Berufswelt

In den meisten Berufen ist KI bereits jetzt ein hilfsbereiter Kollege

Die Integration künstlicher Intelligenz (KI) in diverse Berufsfelder hat sich in den letzten Jahren als Quelle erheblicher Unterstützung erwiesen. In zahlreichen Branchen agiert KI nicht als Konkurrent, sondern als hilfsbereiter Kollege, der Arbeitnehmer durch verschiedenste Tools unterstützt. Beispielsweise erleichtert die Automatisierung von repetitiven Aufgaben den Arbeitsalltag in Büros und ermöglicht es Arbeitnehmern, sich auf kreativere und anspruchsvollere Aspekte ihrer Tätigkeiten zu konzentrieren. KI-gesteuerte Analysen verbessern zudem die Entscheidungsfindung und liefern präzise ausgewertete Prognosen auf Basis Unternehmensinterner Daten. Durch die bisher erfahrene Unterstützung sind viele Menschen zunehmend optimistisch hinsichtlich der Arbeit mit Künstlicher Intelligenz. Vor allem durch Erfahrungen, die positiv auf die Effizienz und Produktivität der Arbeit zielen, anstatt Arbeitsplätze zu bedrohen.

 

Gibt es Berufsfelder, in denen die KI als Konkurrenz zu sehen ist?

Während KI in vielen Berufsfeldern als unterstützender Partner agiert, gibt es jedoch auch Branchen, in denen die Technologie als potenzielle Konkurrenz betrachtet wird. Besonders stark betroffen sind Jobs, die repetitive und vorhersehbare Aufgaben umfassen, wie beispielsweise in der Fertigungsindustrie und im Kundenservice. Automatisierung und robotergesteuerte Prozesse könnten dazu führen, dass bestimmte manuelle Tätigkeiten vollständig von Maschinen übernommen werden. Das würde langfristig Menschen ersetzen, erfordert jedoch oft eine anfänglich hohe Investition des Arbeitgebers. Es ist entscheidend, in diesen Bereichen Strategien zu entwickeln, um die bestmögliche Integration von KI zu gewährleisten und gleichzeitig die menschliche Arbeitskraft zu schützen. Diese Herausforderungen erfordern eine sorgfältige Abwägung von ethischen, sozialen und wirtschaftlichen Aspekten, um sicherzustellen, dass die Einführung von KI verantwortungsbewusst und im Einklang mit den Bedürfnissen der Mitarbeiter erfolgt. Man darf nie vergessen, dort wo KI-Arbeitsplätze.

 

Prognose über die Weiterentwicklung von KI-Technologien

Die Prognosen für die Weiterentwicklung von KI-Technologien deuten auf eine fortlaufende Transformation der Arbeitswelt hin. In den kommenden Jahren werden wir wahrscheinlich eine verstärkte Integration von KI in verschiedene Sektoren erleben, wobei sich die Technologie weiterentwickelt und spezialisiert, um anspruchsvollere Aufgaben zu bewältigen. Fortschritte in maschinellem Lernen, Deep Learning und natürlicher Sprachverarbeitung könnten dazu führen, dass KI-Systeme nicht nur repetitive Aufgaben automatisieren, sondern auch komplexe Problemlösungen, strategische Planung und kreative Prozesse unterstützen.

Diese Veränderungen bringen jedoch auch ethische und soziale Herausforderungen mit sich. Die Notwendigkeit von Umschulungsprogrammen und einer flexiblen Bildungsinfrastruktur wird deutlicher, um sicherzustellen, dass die Arbeitskräfte in der Lage sind, sich den neuen Anforderungen anzupassen. Zudem müssen Fragen der Datenschutz, Sicherheit und Arbeitsplatzsicherheit in Verbindung mit KI-Technologien sorgfältig überdachte werden, um eine reibungslose Integration zu gewährleisten und die soziale Akzeptanz zu fördern. Eine durchdachte und verantwortungsbewusste Gestaltung der Zukunft der Arbeit in Verbindung mit KI ist von entscheidender Bedeutung, um die positiven Aspekte dieser Technologie zu maximieren und gleichzeitig mögliche negative Folgen zu minimieren.

Teilen per:

Facebook
LinkedIn
E-Mail
Twitter
Xing

Passende Blog-Artikel

Quiet Hiring

Was steckt hinter dem Trendwort „Quiet Hiring“ – Trendwort oder neue Praxis?

Der Begriff "Quiet Hiring", übersetzt als "Stille Einstellung", mag neu sein, doch die zugrunde liegenden Prinzipien und Ziele sind keineswegs fremd. Bei Quiet Hiring geht es darum, Mitarbeiter zu fördern und ihr volles Potenzial auszuschöpfen. Durch die gezielte Entwicklung ihrer Fähigkeiten können Unternehmen neue Talente bestehender Mitarbeiter integrieren.
Arbeitsalltag
Steigende Krankheitskosten

Krankheitskosten und deren Auswirkungen auf die Kosten eines Unternehmens

Krankheitskosten stellen einen erheblichen Anteil dar, der von Arbeitgebern bei der Kalkulation der Unternehmensausgaben berücksichtigt werden muss. Es ist daher von entscheidender Bedeutung, dass Unternehmen Strategien entwickeln, um Krankheitsprävention zu fördern und den Krankenstand zu reduzieren, um sowohl finanzielle als auch operationelle Stabilität zu gewährleisten.
Arbeitsalltag
Inklusion

Mit Inklusion können den Fachkräftemangel reduzieren

Die Bevölkerung altert, immer mehr Unternehmen können offene Stellen nicht besetzen – der Fachkräftemangel bedroht die deutsche Wirtschaft. Viele Unternehmen hoffen auf Unterstützung aus dem Ausland, dabei schlummern hierzulande noch ungenutzte Potenziale. Das Zauberwort heißt Inklusion.
Arbeitsalltag