Jobs-im-Allgäu
Search

Datenschutz

Einleitung

Wir sind uns darüber bewusst, dass Ihnen der Schutz Ihrer Privatsphäre bei der Benutzung unserer digitalen Dienste ein wichtiges Anliegen ist. Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Deshalb möchten wir, dass Sie wissen, wann wir welche Daten speichern und wie wir sie verwenden.

Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (nachfolgend kurz „Daten“) innerhalb unseres Onlineangebotes und der mit ihm verbundenen Webseiten, Funktionen und Inhalte sowie externen Onlinepräsenzen auf (nachfolgend gemeinsam bezeichnet als „Onlineangebot“). Im Hinblick auf die verwendeten Begrifflichkeiten, wie z.B. „Verarbeitung“ oder „Verantwortlicher“ verweisen wir auf die Definitionen im Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

 

Verantwortlicher

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutzgrundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist:

Allgäuer Zeitungsverlag GmbH
Heisinger Straße 14
87437 Kempten
Telefon: (08 31) 206 – 0
E-Mail: info@azv.de

 

Datenschutzbeauftragter

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter:

Allgäuer Zeitungsverlag GmbH
Datenschutz
Heisinger Straße 14
87437 Kempten
E-Mail: datenschutz@azv.de

 

1. Allgemeines zur Datenverarbeitung

Schutz der Privatsphäre bei Endeinrichtungen - TTDSG

Der Einsatz von Technologien, die Informationen von den Endeinrichtungen (Geräte wie PC, Smartphone, Tablet, etc) der Nutzer speichern oder Informationen von diesen abrufen („Cookies und ähnliche Technologien“) ist durch die europäische ePrivacy-Richtlinie in Verbindung mit dem Gesetz zur Regelung des Datenschutzes und des Schutzes der Privatsphäre in der Telekommunikation und bei Telemedien (TTDSG) geregelt. Dieses gilt unabhängig davon, um welche Informationen es sich dabei handelt oder ob diese einen Personenbezug aufweisen. Falls es sich hierbei um personenbezogene Daten handelt, ergibt sich die Rechtgrundlagen für die weitere Verarbeitung der in diesem Zusammenhang erhobenen personenbezogenen Daten aus Art. 6 Abs. 1 S.1 DSGVO. Die jeweils im konkreten Fall einschlägige Rechtsgrundlage zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten finden Sie in diesen Datenschutzhinweisen sowie in den Privatsphäre-Einstellungen („Privatsphäre“-Link am Seitenende im sog. Footer).

Daneben ist zusätzliche Rechtsgrundlage für den Einsatz von Cookies und ähnlichen Technologien, die für den vom Nutzer gewünschten Dienst nicht unbedingt erforderlich sind, Ihre Einwilligung gem. § 25 Abs. 1 Satz. 1 TTDSG. Über das Abfragefenster, das Ihnen beim erstmaligen Besuch unserer Seite angezeigt wird, sowie unter den Privatsphäre-Einstellungen haben Sie jederzeit die Möglichkeit, ihre Einwilligung zu erteilen bzw. nicht zu erteilen oder diese zu widerrufen.

Gemäß § 25 Abs. 2 Nr. 2 TTDSG ist eine Einwilligung nicht erforderlich, wenn der Einsatz von Cookies und ähnlichen Technologien unbedingt erforderlich ist, damit der Anbieter eines Telemediendienstes einen vom Nutzer ausdrücklich gewünschten Telemediendienst zur Verfügung stellen kann. Diese Dienste finden Sie in den Privatsphäre-Einstellungen in der Kategorie „Essenziell“.

Bitte beachten Sie, dass sich die weiteren Angaben in diesen Datenschutzhinweisen auf die Verarbeitung personenbezogener Daten gem. DSGVO beziehen.

 

1.1. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung 

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage.

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

 

1.2. Datenlöschung und Speicherdauer/Kriterien zur Festlegung der Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

 

1.3. Datenverarbeitung zur Direktwerbung

Wir verarbeiten Ihre Daten zum Zwecke der Direktwerbung, insbesondere für den Versand unserer Werbung per Post. Die Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO und in dem Interesse, Sie über neue Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Gegen diese Verarbeitung steht jedem Kunden ein eigenes Widerspruchsrecht zu, dessen Ausübung zur Beendigung der Verarbeitung zum Zwecke der Direktwerbung führt. Sofern Daten ausschließlich zur Direktwerbung gespeichert werden, werden diese nach erfolgtem Widerspruch gelöscht.

Bei Geschäftskunden verwenden wir die E-Mail-Adresse des Ansprechpartners gem. § 7 Abs. 3 UWG zur elektronischen Zusendung von Werbung für eigene ähnliche Waren oder Dienstleistungen, sofern von Ihnen kein Widerspruch erfolgt. Sie haben das Recht, der Verwendung ihrer E-Mail-Adresse zur Direktwerbung jederzeit zu widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.

 

1.4. Hinweis auf ein Widerspruchsrecht gem. Artikel 21 DSGVO bei Direktwerbung

Sie haben das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke der Direktwerbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

 

1.5 Datenempfänger

 

Innerhalb des Unternehmens erhalten diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diesen zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten brauchen. Wir übermitteln Ihre Daten nur an Dritte (z. B. an Kreditinstitute zur Zahlungsabwicklung, an Rechtsanwälte zur Durchsetzung offener Forderungen), sofern eine datenschutzrechtliche Übermittlungsbefugnis (z. B. nach den nach den oben genannten Rechtsvorschriften) besteht.

Zudem können von uns eingesetzte Dienstleister und Erfüllungsgehilfen, die uns bei der Vertragsabwicklung und Erfüllung von gesetzlichen Pflichten unterstützen, zu diesem Zweck Daten erhalten. Dies sind Dienstleister aus den Kategorien IT-Dienstleistungen, Logistik, Druckdienstleistungen, Lettershop, Call-Center-Service.

 

2. Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles

 

2.1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung 

Bei jedem Aufruf unserer Internetseite erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Endgerätes:

  • Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version
  • Das Betriebssystem des Nutzers
  • Die IP-Adresse des Nutzers
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • Websites, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt

Die Daten werden ebenfalls in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.

 

2.2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung 

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

 

2.3. Zweck der Datenverarbeitung 

Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben.

Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Website und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt.

In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

 

2.4. Dauer der Speicherung/Kriterien zur Festlegung der Speicherdauer

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist.

Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens 14 Tagen der Fall.

 

2.5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

 

3. Besondere Nutzungsformen (weitere Funktionen / Leistungen) unserer Website

 

Neben der rein informatorischen Nutzung unserer Website bieten wir verschiedene weitere Leistungen und Funktionen an, die Sie bei Interesse nutzen können. Dazu müssen Sie in der Regel weitere personenbezogene Daten angeben, die wir zur Erbringung der jeweiligen Leistung benötigen und nutzen und für welche ebenfalls die zuvor genannten Grundsätze zur Datenverarbeitung gelten.

Teilweise bedienen wir uns zur Verarbeitung Ihrer Daten externer Dienstleister. Diese wurden von uns sorgfältig ausgewählt und beauftragt, sind an unsere Weisungen gebunden und werden regelmäßig kontrolliert.

Weiterhin können wir Ihre personenbezogenen Daten an Dritte weitergeben, wenn Vertragsabschlüsse oder ähnliche Leistungen von uns gemeinsam mit Partnern angeboten werden. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie bei der Angabe Ihrer personenbezogenen Daten oder nachstehend in der Beschreibung des jeweiligen Angebotes.

Soweit unsere Dienstleister oder Partner ihren Sitz in einem Staat außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumen (EWR) haben, informieren wir Sie über die Folgen dieses Umstands in der Beschreibung des jeweiligen Angebotes.

Um unberechtigte Zugriffe Dritter auf Ihre persönlichen Daten, insbesondere Zahlungsdaten, zu verhindern, wird die Verbindung und jeder unserer Vorgänge per SSLTechnik verschlüsselt.

 

3.1. Kontaktaufnahme per E-Mail oder Kontaktformular 

Bei Ihrer Kontaktaufnahme mit uns per E-Mail oder über ein Kontaktformular werden die von Ihnen mitgeteilten Daten von uns gespeichert, um Ihr Anliegen zu bearbeiten. Soweit wir über unser Kontaktformular Eingaben abfragen, die nicht für eine Kontaktaufnahme erforderlich sind, haben wir diese stets als optional gekennzeichnet. Diese Angaben dienen uns zur Konkretisierung Ihrer Anfrage und zur verbesserten Abwicklung Ihres Anliegens. Eine Mitteilung dieser Angaben erfolgt ausdrücklich auf freiwilliger Basis. Rechtsgrundlage ist die Vertragserfüllung bei vorvertraglichen Anfragen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b. DSGVO) bzw. in den anderen Fällen die berechtigten Interessen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO) an der Bearbeitung und Beantwortung dieser Anfragen.

Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten löschen wir, nachdem die Speicherung nicht mehr erforderlich ist, oder schränken die Verarbeitung ein, falls gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen.

 

3.2. Nutzung der Jobplattform Jobs-im-Allgäu.de 

3.2.1. Datenübermittlung 

Innerhalb des Unternehmens erhalten diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diesen zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten brauchen. Wir übermitteln Ihre Daten nur an Dritte sofern eine datenschutzrechtliche Übermittlungsbefugnis (z. B. nach den nach den oben genannten Rechtsvorschriften) besteht. Zudem können von uns eingesetzte Dienstleister und Erfüllungsgehilfen, die uns bei der Vertragsabwicklung und Erfüllung von gesetzlichen Pflichten unterstützen, zu diesem Zweck Daten erhalten. Dies sind Dienstleister aus den Kategorien IT-Dienstleistungen (Jobiqo, MailChimp)

Servicebeschreibung: Daten und Services die zur Ausspielung des Job-Portals aufgerufen bzw. ausgeführt werden.

Auftragsverarbeiter:

  • Jobiqo GmbH
    Mariahilfer Str. 103/2/44, 1060 Wien, Österreich
  • Mailchimp: The Rocket Science Group LLC
    675 Ponce de Leon Ave NE, Suite 5000 Atlanta, GA 30308, United States of America

Jobs-im-Allgäu.de ist für Sie optional mit oder ohne Registrierung nutzbar.

3.2.2. Nutzung des Jobagenten

Sie haben auch ohne Registrierung die Möglichkeit, unseren sog. JobAgenten zu verwenden. Dadurch erhalten Sie per E-Mail in regelmäßigen Intervallen Stellenanzeigen, die der festgelegten Suchanfrage entsprechen. Um ein JobAgenten-Abonnement zu aktivieren, erfolgt vorab eine Nutzer-Authentifzierung mittels Zusendung einer Bestätigungs-E-Mail an die angegebene E-Mail-Adresse, in der über einen Aktvierungslink die E-Mail-Adresse bestätigt werden muss. Bei der Anmeldung werden Ihre E-Mail-Adresse sowie die Suchkriterien (Job, Ortsangabe und Umkreis) erhoben und verarbeitet.

Für die Anmeldung zu diesen JobAgenten-E-Mails nutzen wir das sog. Double-opt-in-Verfahren. Das heißt, dass wir Ihnen nach Angabe Ihrer E-Mail-Adresse und der Suchkriterien eine E-Mail an die angegebene E-Mail-Adresse senden, in welcher wir Sie bitten, den Wunsch nach Versand der Job-Agenten-E-Mails zu bestätigen. Sofern geschehen speichern wir Ihre E-Mail-Adresse und die Suchkriterien so lange, bis Sie die JobAgenten-E-Mails abbestellen. Die Speicherung dient alleine dem Zweck, Ihnen E-Mails unseres JobAgenten-Systems mit für Sie passenden, neuen Stellenanzeigen senden zu können. Des Weiteren speichern wir jeweils bei Anmeldung und Bestätigung Ihre IP-Adressen und den Zeitpunkt der Anmeldung und der Registrierung, um einen Missbrauch Ihrer persönlichen Daten bzw. eine missbräuchliche Verwendung von E-Mail-Adressen zu verhindern. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Ihre Einwilligung, Art. 6 Abs. 1 a DSGVO.

Ihre Einwilligung in die Übersendung der JobAgenten E-Mails können Sie jederzeit widerrufen. Den Widerruf können Sie z.B. durch Klick auf den in jeder E-Mail bereitgestellten Link oder per E-Mail an (noreply@jobs-im-allgaeu.de) erklären. Bei einem Widerruf werden Ihre Daten gelöscht. Ihre angegebenen Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

3.2.3. Nutzung mit Registrierung

Sie können sich auch auf unserem Jobportal registrieren und ein persönliches Profil anlegen. Für die Registrierung, bei dem ein „Login-Profil“ für Sie angelegt wird, erheben und speichern wir von Ihnen folgende Daten:

  • Vorname
  • Nachname
  • Ort
  • E-Mail
  • Passwort

Diese Angaben sind für die Registrierung erforderlich. Nach der Registrierung erhalten Sie einen persönlichen, passwortgeschützten Zugang und können die von Ihnen hinterlegten Daten einsehen und verwalten. Nach Abschluss der Registrierung stehen Ihnen folgende Funktionen zur Verfügung:

3.2.3.1. JobAgent

Sie haben die Möglichkeit, unseren sog. JobAgenten zu verwenden. Dadurch erhalten Sie per E-Mail in regelmäßigen Intervallen Stellenanzeigen, die der festgelegten Suchanfrage (Job, Ortsangabe und Umkreis) entsprechen. Die -EMails mit den Ihren Suchkriterien entsprechenden Angeboten werden an die bei der Registrierung angegebenen E-Mail-Adresse versendet. Bei der Registrierung setzen wir ebenfalls das sog. Double-Opt-In Verfahren ein. Auch bei einer Registrierung können Sie Ihre Einwilligung in den Empfang der JobAgenten E-Mails jederzeit widerrufen. Den Widerruf können Sie z.B. durch Klick auf den in jeder E-Mail bereitgestellten Link oder per E-Mail an (noreply@jobs-im-allgaeu.de) erklären. Ihre angegebenen Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

3.2.3.2. Anlegen eines "Lebenslaufs"

Sie können nach der Registrierung einen Lebenslauf mit Foto, Jobvorstellungen, Aus- und Weiterbildungen, Berufserfahrungen, Sprachkenntnissen etc. anzulegen. Mit diesem Lebenslauf ist es möglich, sich direkt auf Stellenanzeigen, die auf Jobs-im-Allgäu.de gelistet sind, zu bewerben. Um einen Lebenslauf anzulegen, der für den Bewerbungsprozess notwendig ist, erheben wir zusätzlich folgende Daten von Ihnen:

  • Gewünschter Jobtitel
  • Berufsfeld
  • Gesuchtes Beschäftigungsverhältnis (z.B. Ausbildung, Praktikum, etc.)
  • Aktueller Karrierestatus (z.B. Aktiv auf Jobsuche, In Ausbildung etc.)

Neben diesen Pflichtangaben ist auch die Angabe weiterer, freiwilliger Angaben möglich. Dazu gehört z.B.- auch die Möglichkeit ein Bewerbungsfoto hochzuladen und in Ihr Jobbörsen-Profil einzubinden. Die Felder mit Pflichtangaben sind entsprechend gekennzeichnet. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Ihre ist Art. 6 Abs. 1 a und b DSGVO.

3.2.3.3. Upload-Funktion und automatische Übernahme der Daten in das Profil 

Des Weiteren gibt es die Funktion Dokumente (Lebenslauf, Zeugnisse, etc.) hochzuladen und in Ihrem Profil zu hinterlegen. Zusätzlich können Sie Angaben, die Sie in ihrem Bewerberprofil hinterlegen möchten, auch durch Upload von Dokumenten automatisiert in Ihr Profil übertragen. Dabei werden die Inhalte aus den hochgeladenen Dokumenten automatisch in Ihr Profil übernommen. Die hochgeladenen Dokumente werden hierfür zur Auswertung über einen sicheren https-call an die Firma Textkernel (Nieuwendammerkade 28A17, Amsterdam, Noord-Holland 1022 AB, Niederlande) übertragen, dort geparst und an uns als XML-Datei rückübermittelt. Das Tool der Firma Textkernel extrahiert ausschließlich die folgenden Informationen und speichert diese kurzzeitig auf einem Server in Amsterdam zwischen:

  • Vorname
  • Nachname
  • Stadt
  • Land
  • Telefonnummer
  • Profilbild
  • Geschlecht
  • Geburtsdatum
  • Lebenslauf
  • Titel
  • akademischer Titel
  • Ausbildungen
  • Berufserfahrungen
  • gesprochene Sprachen
  • Fähigkeiten

Nach der Verarbeitung und Rückübermittlung (wenige Sekunden) werden die Daten automatisiert beim Dienstleister gelöscht. Für eine vollständige und richtige Übernahme der in Ihren Dokumenten enthaltenen Informationen können wir aus technischen Gründen keine Garantie übernehmen. Wir bitten Sie daher die erkannten und übernommenen Daten nach dem Upload zu kontrollieren. Es ist darauf zu achten, dass bei den hochgeladenen Dokumenten keine sensiblen Daten wie z.B. Gesundheitszustand, Religionszugehörigkeit, etc. enthalten sein sollen.

3.2.3.4. Bewerbungshistorie 

Sofern Sie sich über unser Jobportal bei einem potentiellen Arbeitgeber beworben haben, legt unser System für Sie eine Bewerbungshistorie an. In dieser können Sie alle Ihre vergangenen Bewerbungen im Detail (Datum/Zeit der Bewerbung, Anschreiben, Link auf Stellenanzeige) ansehen. Eine Übermittlung dieser Daten an potentielle Arbeitgeber findet nicht statt. Rechtsgrundlage für das Anlegen der Bewerbungshistorie ist Art. 6 Abs. 1 b DSGVO. Der Nutzer kann seine vergangenen Bewerbungen nachvollziehen. Für das Löschen der Daten, die nach Übermittlung den potentiellen Arbeitgeber vorliegen, ist das jeweilige Unternehmen verantwortlich. Bitte wenden Sie sich hierzu bitte direkt an die Unternehmen, an die Sie Ihre Bewerbung übermittelt haben.

3.2.3.5. Talent Pool

Nutzer können selbstständig die Sichtbarkeitseinstellungen ihres Bewerberprofils verändern und festlegen, in welchem Umfang diese Daten für potentielle Arbeitgeber, die einen Zugang zur Bewerbersuche haben, sichtbar sind. Hat der Nutzer seine Profil-Sichtbarkeit auf „nicht öffentlich sichtbar“ gesetzt, kann das Bewerberprofil von potentiellen Arbeitgebern in der Bewerbersuche nicht gefunden und aufgerufen werden. Bei dem Profil- Sichtbarkeitsstatus „sichtbar“ kann ein anonymisiertes Bewerberprofil in der Bewerbersuche von potentiellen Arbeitgebern gefunden und abgerufen werden, bei denen die folgenden Daten nicht angezeigt werden: Vornamen, Nachnamen, Geburtsdatum, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Hochgeladenen Dateianhänge. Alle weiteren hinterlegten Bewerberprofildaten sind in diesem Status sichtbar.

Kommt es zu einer durch den Nutzer selbstständig getätigten Freigabe der Anfrage eines potentiellen Arbeitgeber zu seinem Bewerberprofil, so ist für diesen potentiellen Arbeitgeber die vollständige Einsicht auf das Bewerberprofil d.h. sämtlicher hinterlegter Daten (Name, Anschrift, Kontaktdaten etc.) inkl. aller hochgeladenen Dateianhänge möglich.

Wird die zuvor getätigte Freigabe der Anfrage des Bewerberprofils durch den Nutzer nachträglich wieder entzogen, kann der potentielle Arbeitgeber nur noch das reduzierte Bewerberprofil einsehen. Eine weitere Anfrage an den Nutzer ist für diesen potentiellen Arbeitgeber dann nicht mehr möglich.

Des Weiteren erhält der Kunde eine automatisierte E-Mail mit der Aufforderung, evtl. auf seinen eigenen Systemen gespeicherte Daten des Bewerbers gem. den gesetzlichen Anforderungen zu löschen.

3.2.3.6. Bewerbung über das Portal

Es ist möglich, sich über das Portal direkt bei potentiellen Arbeitgebern zu bewerben. Über den Button „Bewerben“ kann man sich mit einer Nachricht inkl. Lebenslauf direkt auf eine Stelle bewerben. Die Bewerbungsunterlagen werden dem potenziellen Arbeitgeber per Mail zugestellt. Hinweis zur Datensicherheit: Der E-Mail-Versand findet unter Einsatz einer Transportverschlüsselung (TLS) statt. Eine Inhaltsverschlüsselung erfolgt nicht. Damit sind die E-Mails auf dem Transportweg verschlüsselt, nicht aber auf den Servern, von denen sie abgesendet und empfangen werden. Der Einsatz einer Transportverschlüsselung bietet somit nur einen Basis-Schutz. In Verarbeitungssituationen mit normalen Risiken wird dabei eine ausreichende Risikominderung erreicht.

3.2.4. Datenlöschung 

Jeder Nutzer hat das Recht, die Nutzung der registrierungspflichtigen Dienste, durch Löschung seines Benutzerkontos, jederzeit zu kündigen. Dies geschieht, indem er in seinem Nutzerprofil in den Kontoeinstellungen auf „Account Löschen" klickt und den Befehl erneut bestätigt. Durch die Löschung des Benutzerkontos werden die vom Anbieter gespeicherten personenbezogenen Daten gelöscht. Nach einer Inaktivität von 24 Monaten werden die Daten gelöscht. Der User wird vor Ablauf der Frist per E-Mail darüber informiert.

 

3.3. Push-Benachrichtigung

Sie können sich für den Empfang sog. Push-Benachrichtigungen anmelden. Hierfür nutzen wir das Angebot „CleverPush“, das von der CleverPush GmbH, Nagelsweg 22, 20097 Hamburg („CleverPush“), betrieben wird.

Sie erhalten über unsere Push-Benachrichtigungen regelmäßig Informationen über Stellenangebote aus dem Allgäu.

Um sich für die Push-Nachrichten anzumelden, müssen Sie die Abfrage Ihres Browsers bzw. Endgerätes zum Erhalt der Benachrichtigungen bestätigen. Dieser Prozess wird von CleverPush dokumentiert und gespeichert. Hierfür wird der Anmeldezeitpunkt sowie ein Push-Token bzw. Geräte-ID gespeichert. Diese Daten dienen einerseits dazu, Ihnen die Push-Benachrichtigungen zusenden zu können und andererseits als Nachweis Ihrer Anmeldung. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Ihre Einwilligung und damit Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

CleverPush wertet unsere Push-Benachrichtigungen zudem statistisch aus. CleverPush kann so erkennen, ob und wann unsere Push-Benachrichtigungen angezeigt und angeklickt wurden. Dies ermöglicht uns festzustellen, welche Push-Benachrichtigungen die Empfänger interessieren, um zukünftige Nachrichten auf die mutmaßlichen Interessen aller Empfänger abzustimmen und damit das Interesse für unser Angebot zu steigern. Zusätzlich speichern wir neben dem Push-Token bzw. Geräte-ID den Themenschwerpunkt der App, auf der die Push-Benachrichtigungen aktiviert wurden (z.B. Wirtschaft, Sport etc.). Diese Information nutzen wir ebenfalls, um an die entsprechenden Abonnenten Push-Benachrichtigungen zu versenden, die in ihrem mutmaßliche Interessen sind. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist jeweils Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Die Zuordnung eines Push-Tokens bzw. Geräte-ID zu einer bestimmten Person erfolgt nur, wenn wir hierzu gesetzlich verpflichtet sein sollten, zur Abwehr von Ansprüchen gegen uns, wenn dies als Beweismittel erforderlich ist, sowie zur eventuellen Verfolgung von Gesetzesverstößen.

Ihre Einwilligung in die Speicherung und Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten zum Erhalt unserer Push-Benachrichtigungen können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Ferner können Sie der vorstehend beschriebenen Verwendung personenbezogenen Daten auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f jederzeit widersprechen. Bitte widerrufen Sie zu diesem Zwecke Ihre Einwilligung. Den Widerruf der Einwilligung können Sie in den dazu vorgesehene Einstellung zum Erhalt von Push-Benachrichtigungen in den Einstellungen Ihres Geräts bzw. Browsers vornehmen.

Ihre Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Ihre Daten werden demnach solange gespeichert, wie das Abonnement der unserer Push-Benachrichtigungen aktiv ist.

Unter folgendem Link wird der Austragungsprozess detailliert erklärt: https://cleverpush.com/faq.

 

4. Rechte der betroffenen Person

Als betroffene Person haben Sie das Recht auf Auskunft über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sowie auf Berichtigung unrichtiger Daten oder auf Löschung, sofern einer der in Art. 17 DSGVO genannten Gründe vorliegt, z.B. wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden. Es besteht zudem das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, wenn eine der in Art. 18 DSGVO genannten Voraussetzungen vorliegt und in den Fällen des Art. 20 DSGVO das Recht auf Datenübertragbarkeit.

Jede betroffene Person hat das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde (Artikel 77 DSGVO i.V.m. § 19 BDSG), wenn sie der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden Daten gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen verstößt. Das Beschwerderecht kann insbesondere bei einer Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedstaat des Aufenthaltsortes oder des Arbeitsplatzes der betroffenen Person oder des Ortes des mutmaßlichen Verstoßes geltend gemacht werden.

Hinweis auf ein Widerspruchsrecht bei Einwilligungen 

Sie haben das Recht, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dass dies die Rechtmäßigkeit der bisher erfolgten Verarbeitung berührt. Wenn die Einwilligung widerrufen wird, stellen wir die entsprechende Datenverarbeitung ein.

Hinweis auf ein Widerspruchsrecht gem. Artikel 21 DSGVO

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Abs. 1 f DSGVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmung gestütztes Profiling im Sinne von Artikel 4 Abs. 4 DSGVO.

Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Hinweis auf ein Widerspruchsrecht gem. Artikel 21 DSGVO bei Direktwerbung

Sie haben das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke der Direktwerbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

Der Widerspruch kann formfrei erfolgen und sollte möglichst gerichtet werden an:

Allgäuer Zeitungsverlag GmbH
Datenschutz
Heisinger Straße 14
87437 Kempten

datenschutz@azv.de

Kinder und Jugendliche

Personen unter 18 Jahren sollten ohne Zustimmung der Eltern oder Erziehungsberechtigten keine personenbezogenen Daten an uns übermitteln.

 

5. Eingebundene Technologien

Um unsere Inhalte und digitalen Produkte kontinuierlich verbessern und weiterentwickeln zu können, sind wir auf Informationen von Ihnen angewiesen – etwa auf Daten, die Sie bei Ihrer Nutzung hinterlassen. Uns interessiert zum Beispiel: Welche Inhalte werden besonders gerne und intensiv gelesen? Oder: Wo gibt es Verbesserungsbedarf an unserer Website?

Daten helfen uns auch, Ihnen Werbung auszuspielen, die für Sie relevant ist. Unsere Produktverantwortlichen, Entwickler und Redakteure arbeiten mit diesem Wissen. So lernen wir täglich von Ihnen und für Sie, wie wir unsere Arbeit besser machen können. Wollen wir wie beschrieben mit Daten unserer Nutzer arbeiten, müssen wir Sie darüber umfassend informieren und brauchen eine rechtliche Grundlage. So sieht es der europäische Datenschutz vor.

Manche Dienste, die Daten verarbeiten, sind essentiell, damit wir unsere digitalen Angebote überhaupt betreiben können. Andere Dienste hingegen erfordern Ihre Einwilligung. Hier haben Sie die Möglichkeit zu entscheiden, wofür Ihre Daten verwendet werden dürfen. Zu diesem Zweck wird oder wurde Ihnen beim erstmaligen Besuch unserer Websites ein Abfragefenster angezeigt, das Ihnen erweiterte Informationen und Auswahlmöglichkeiten bietet, um Ihre digitale Privatspähe zu steuern. Zur Umsetzung dieser Technologie, dem so genannten Consent Management, arbeiten wir mit einer Lösung des Anbieters Usercentrics. Sie können Ihre Privatsphäre-Einstellungen jederzeit ändern oder Ihre Zustimmung zurückziehen, indem Sie auf den "Privatsphäre"-Link am Seitenende unserer Websites klicken (im sog. Footer).

Das Abfragefenster basiert auf dem aktuellen Transparency and Consent Framework (TCF), einem internationalen Standard, der vom Branchenverband International Advertising Bureau (IAB) Europe zertifiziert wird. Die einzelnen Dienste, Anwendungen und Technologien werden hierbei in unterschiedliche Kategorien gegliedert:

  • Essenziell: Dazu gehören alle Dienste, die notwendig sind, um unser Angebot zur Verfügung zu stellen. Hierunter fallen beispielsweise Dienste, die wir für den technischen Betrieb unserer Website benötigen.
  • Funktionelle: Darunter versteht man Dienste, die die Nutzung der Seite angenehmer machen oder zusätzliche Funktionen oder Anwendungen bereitstellen. Beispielsweise eine in einem Artikel eingebundene Grafik fällt in diese Kategorie.
  • Marketing: Darunter werden Dienste angeführt, die es uns erlauben, zielgerichtete Werbung auszuspielen und damit weniger Streuverluste bei der Ansprache von potentiellen Kunden zu generieren.

Bitte beachten Sie: Die Einstellungen werden pro Browser gespeichert. Falls Sie unsere Websites von verschiedenen Endgeräten oder an einem Endgerät mit verschiedenen Browsern besuchen, müssen Sie die Einstellungen jeweils separat vornehmen. Bei einem Löschen der Browserdaten oder bei der Browsernutzung im Inkognito-Modus gehen Ihre Einstellungen verloren. Wir setzen in unseren digitalen Angeboten Dienste und Inhalte von Drittanbietern ein, wie z.B. Video-Player, Grafiken oder Marketing-Technologien. Dabei können diese Drittanbieter Technologien (z. B. Cookies oder Scripte) nutzen, um Informationen auf Nutzergeräten zu speichern und abzurufen. Dabei werden ggf. persönliche Daten wie IP-Adressen oder Browserdaten verarbeitet. Auch diese Dienste fallen unter die Regelung des beschriebenen Consent-Managements nach Standard des Transparency and Consent Framework (TCF) und werden in „essenziell“, „funktionelle“ und „Marketing“-Dienste unterschieden. Die eingesetzten Drittanbieter werden im folgenden Abschnitt beschrieben.

Stand Oktober 2021