Jobs-im-Allgäu
Search
Jobs-im-Allgäu
Haupt-Navigation
Mediaberater Allgäuer Zeitung

26.01.2024 OYA

Die Arbeit als Mediaberater bei der Allgäuer Zeitung

Mediaberater bei der Allgäuer Zeitung spielen eine bedeutende Rolle im vielfältigen Medienunternehmen mit über 750 festen und 400 freien Mitarbeitern. Innerhalb verschiedener Geschäftsbereiche und Tätigkeitsfelder, darunter Mediengestaltung, Redaktion für Zeitung, Online, Hörfunk und Fernsehen, nehmen sie eine zentrale Position ein.

Die Aufgaben sind sehr vielseitig. Der Kontakt mit verschiedenen Kunden sowie der Austausch mit internen Abteilungen sorgen für einen abwechslungsreichen Berufsalltag.

 

Was genau sind die Aufgaben von Mediaberatern bei der Allgäuer Zeitung?

Die Präsentations- und Werbemöglichkeiten für Kunden des Medienhauses Allgäuer Zeitung sind vielseitig und umfassen verschiedene Medienbereiche. Die Mediaberater/innen spielen dabei eine entscheidende Rolle, indem sie mit ihrer beratenden Funktion und ihrem umfassenden Wissen über die Produktpalette sicherstellen, dass Kunden das passende Produkt erhalten. Denn die breite Auswahl an Angeboten ermöglicht es, gezielt auf die Bedürfnisse der Kunden einzugehen und sie über geeignete Produkte zu beraten.

Der persönliche Kontakt und das Informieren der Kunden über bestehende oder neu eingeführte Produkte ist ein wesentlicher Bestandteil ihrer Tätigkeit.

 

Die Arbeit von Mediaberatern mit anderen Abteilungen

Täglich stimmen sich Mediaberater mit anderen Abteilungen ab, um wichtige Themen voranzutreiben und individuelle Produkte für ihre Kunden zu verwirklichen. Ob in enger Abstimmung mit der Grafikabteilung oder dem Produktmanagement – Mediaberater gewinnen Einblicke in verschiedenste Bereiche und können ihre Ideen optimal einbringen.

Die Vereinbarung von Terminen mit Kunden ist zudem ein wichtiger und täglich anfallender Punkt. Der persönliche Kontakt hat für Mediaberater höchste Priorität, um ihre Kunden langfristig kennenzulernen und auf einer vertrauten Ebene zu beraten.

Aufgrund dessen stehen regelmäßig Kundentermine an, die je nach Anfahrtsweg einige Stunden in Anspruch nehmen können. Der Berufsalltag besteht dadurch aus einem ausgewogenen Mix aus Büroarbeit, der Zusammenarbeit mit anderen Abteilungen, der Optimierung bestehender Prozesse zur Erfüllung der Kundenwünsche und der Durchführung von Terminen außerhalb des Büros. Jeder Kunde ist individuell, und dementsprechend gestaltet sich auch jeder Termin beim Kunden einzigartig. Durch ihre Tätigkeit erhalten Mediaberater spannende Einblicke Themen, die ihre Kunden in den verschiedensten Branchen bewegen.

 

Über welche Produkte beraten Mediaberater ihre Kunden?

Neben klassischen Anzeigen und Beilagen im Print werden immer mehr digitale Lösungen nachgefragt. Die Mediengruppe ist bereits seit einigen Jahren zusätzlich im Digitalbereich gut aufgestellt und bedient reichweitenstarke Plattformen wie all-in.de. Infolgedessen können Kunden nicht nur traditionelle Printanzeigen, sondern auch digitale Banner auf Portalen buchen, um ihre Zielgruppen präzise zu erreichen. 

Unsere Mediaberater bringen neben ihrer umfassenden Kompetenz im Bereich Print ein starkes Wissen zu den neusten Entwicklungen im digitalen Medienbereich und den aktuellen Trends der Branche mit. Diese Expertise ermöglicht es ihnen, maßgeschneiderte Lösungen anzubieten und Kunden effektiv dabei zu unterstützen, ihre Botschaften sowohl in traditionellen als auch in digitalen Medien erfolgreich zu platzieren.

 

Welche Bürotätigkeiten fallen bei Mediaberatern an?

Bei Mediaberatern fallen neben Kundenterminen und der Koordination mit anderen Abteilungen auch verschiedene Bürotätigkeiten an. Dazu gehört beispielsweise das Einpflegen von Kundenaufträgen, die Vor- und Nachbereitung von Kundenterminen, Besprechungen mit dem Verkaufsleiter sowie Zielabsprachen.

Um unsere Mediaberater optimal mit Technik und geeigneten Systemen zu unterstützen sind sie mit modernen Laptops und iPhones ausgestattet.

 

Die Rolle unserer Mediaberater in der Mediengruppe Allgäuer Zeitung

Unsere Mediaberater spielen eine zentrale Rolle im Unternehmen. Sie tragen dazu bei, dass durch bestehende und neue Kunden die umfassenden Potenziale unseres Medienhauses optimal genutzt werden.

Die Mediaberater fungieren als Bindeglied zwischen dem Medienhaus und den Kunden, indem sie nicht nur ein tiefgreifendes Verständnis für die breite Palette von Print- und digitalen Produkten besitzen, sondern auch die individuellen Bedürfnisse und Zielsetzungen der Kunden verstehen.

Werde auch du als Mediaberater Teil der Mediengruppe Allgäuer Zeitung und entdecke einen einmalig spannenden und abwechslungsreichen Beruf!

 

Gender Disclaimer:

Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird in dieser Publikation in einigen Fällen bei personenbezogenen Substantiven nur die männliche Sprachform verwendet. 

Dies impliziert jedoch keine Benachteiligung des weiblichen Geschlechts, sondern ist im Sinne der sprachlichen Vereinfachung als geschlechtsneutral zu verstehen.

Teilen per:

Facebook
LinkedIn
E-Mail
Twitter
Xing

Passende Blog-Artikel

Quiet Hiring

Was steckt hinter dem Trendwort „Quiet Hiring“ – Trendwort oder neue Praxis?

Der Begriff "Quiet Hiring", übersetzt als "Stille Einstellung", mag neu sein, doch die zugrunde liegenden Prinzipien und Ziele sind keineswegs fremd. Bei Quiet Hiring geht es darum, Mitarbeiter zu fördern und ihr volles Potenzial auszuschöpfen. Durch die gezielte Entwicklung ihrer Fähigkeiten können Unternehmen neue Talente bestehender Mitarbeiter integrieren.
Arbeitsalltag
Steigende Krankheitskosten

Krankheitskosten und deren Auswirkungen auf die Kosten eines Unternehmens

Krankheitskosten stellen einen erheblichen Anteil dar, der von Arbeitgebern bei der Kalkulation der Unternehmensausgaben berücksichtigt werden muss. Es ist daher von entscheidender Bedeutung, dass Unternehmen Strategien entwickeln, um Krankheitsprävention zu fördern und den Krankenstand zu reduzieren, um sowohl finanzielle als auch operationelle Stabilität zu gewährleisten.
Arbeitsalltag
Inklusion

Mit Inklusion können den Fachkräftemangel reduzieren

Die Bevölkerung altert, immer mehr Unternehmen können offene Stellen nicht besetzen – der Fachkräftemangel bedroht die deutsche Wirtschaft. Viele Unternehmen hoffen auf Unterstützung aus dem Ausland, dabei schlummern hierzulande noch ungenutzte Potenziale. Das Zauberwort heißt Inklusion.
Arbeitsalltag